Datenschutzerklärung

1. Allgemeine Angaben zum Datenschutz

1.1 Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Conego UG (haftungsbeschränkt)
Anschrift: Carl-Thiersch Straße 2c 91052 Erlangen
E-Mail: info@conego.de
Homepage: https://www.conego.de

1.2 Schutz Ihrer Daten

Wir haben technischen und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass wir und für uns arbeitende externe Dienstleister die Vorschriften der DSGVO beachten.

Eine Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern erfolgt nur nach einem vorherigen Auswahlverfahren. Dieses prüft die Eignung des Anbieters in Bezug auf die technischen und organisatorischen Fähigkeiten im Datenschutz. Ein Auftrag über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag (ADV-Vertrag) wird gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO nur dann mit einem Dienstleister geschlossen, wenn er den Anforderungen des Art. 28 DSGVO entspricht.

Am „https://“ vor unserer Web-Adresse erkennen Sie, dass unserer Webseite SSL/TLS verschlüsselt ist. Formulare werden verschlüsselt übermittelt (via SSL-Zertifikat).

1.3 Löschung personenbezogener Daten

Sobald der Zweck der Datenverarbeitung erfüllt ist, wird eine Sperrung und Löschung durchgeführt, es sei denn, gesetzliche Vorschriften stehen einer Löschung entgegen. Wir verarbeiten personenbezogenen Daten nur so lange wie notwendig.

2. Ihre Rechte

Hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten haben sie gegenüber uns folgende Rechte:

2.1 Recht auf Widerruf der Einwilligung (vgl. Art. 7 DSGVO)

Eine Einwilligung, die Sie uns gegenüber zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der zukünftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen. Er kann (fern-)mündlich oder schriftlich per Post oder E-Mail an uns erfolgen.

2.2 Recht auf Auskunft (vgl. Art. 15 DSGVO)

Im Falle eines Auskunftsersuchens müssen Sie hinreichende Angaben zu Ihrer Identität machen und einen Nachweis erbringen, dass es sich um Ihre Informationen handelt. Die Auskunft betrifft folgende Informationen zu den Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • die Zwecke der Verarbeitung und deren Kategorien
  • die Empfänger / Kategorien von Empfängern denen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die Dauer der Speicherung, falls konkrete Angaben möglich sind; alternativ Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen zur Datenherkunft, falls die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen automatisierten Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik, Tragweite und deren angestrebter Auswirkungen.

2.3 Recht auf Berichtigung oder Löschung (vgl. Art. 16, 17 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber uns, sofern die betreffenden, verarbeiteten personenbezogenen Daten, nicht richtig oder nicht vollständig sind. Wir haben dann die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Zudem können Sie die Löschung der auf die Sie bezogenem personenbezogenen Daten verlangen. Die Löschung ist berechtigt, trifft einer der folgenden Gründe zu:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke ihrer Erhebung nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt für die Verarbeitung eine anderweitige Rechtsgrundlage.
  • Sie widersprechen der Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. Oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO (Direktwerbung) Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Wir treffen dafür alle zumutbaren Maßnahmen. Dies schließt mit ein, auch andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche darüber zu informieren, dass Sie die Löschung von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten (auch Links zu diesen personenbezogenen Daten) verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (vgl. Art. 18 DSGVO)

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten unter den folgenden Voraussetzungen von uns verlangen:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der Daten ab und verlangen alternativ die Einschränkung derer Nutzung;
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, aber Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Bei Einschränkung dürfen diese Daten (abgesehen von ihrer Speicherung) nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

2.5 Recht auf Unterrichtung (vgl. Art. 19 DSGVO)

Wir sind verpflichtet, allen Empfängern Ihrer personenbezogenen Daten die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung mitzuteilen, wenn Sie uns gegenüber Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung geltend gemacht haben. Dies gilt nur insoweit, wie sich diese Mitteilung nicht als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre.

Sie haben das Recht zu erfahren, welche Empfänger Ihre Daten erhalten haben.

2.6 Recht auf Datenübertragbarkeit (vgl. Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um sie ggf. an andere Verantwortliche weiterleiten zu lassen, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt

Dabei haben sie das Recht zu erwirken, dass ihre personenbezogenen Daten einem anderen Verantwortlichen durch uns übermittelt werden, insofern es technisch machbar ist.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

2.7 Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (vgl. Art. 21 DSGVO)

Sie können Widerspruch gegen einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen, die sich auf ein berechtigtes Interesse (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) unsererseits stützen. Dies gilt auch, sollten wir die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO stützen.

Wir bitten sie bei Widerspruch um eine entsprechende Begründung, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Wir prüfen dann die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe nennen, die eine Fortführung der Verarbeitung begründen.

2.8 Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (vgl. Art. 77 DSGVO)

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Dies gilt unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Die Aufsichtsbehörde, an die sich mit ihrer Beschwerde wenden, unterrichtet Sie über Stand und Ergebnisse ihrer Beschwerde. Sie unterrichtet Sie auch über die Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gem. Art. 78 DSGVO.

2.9 Wie Sie diese Rechte wahrnehmen

Zur Wahrnehmung ihrer Rechte wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
info@conego.de

oder per Post an:

Conego UG (haftungsbeschränkt)
Carl-Thiersch Straße 2c
91052 Erlangen

3. Erstellung von Log Files

3.1 Unbounce

Wir benutzen unbounce zur Bereitstellung von Webseiten. Anbieter ist die unbounce Marketing Solutions Inc., 400-401 West Georgia Street, Vancouver, BC, Canada, V6B 5A1.

Die EU-Kommission hat Kanada als sicheren Drittstaat, mit einem angemessenen Datenschutzniveau, eingestuft und wir haben mit Unbounce einen Auftragsverarbeitungsvertrag (ADV-Vertrag) abgeschlossen.

Besuchen Sie eine auf unbounce gehostete Webseite, kommuniziert Ihr Browser dabei direkt mit unbounce, so dass Ihre IP-Adresse übermittelt wird und Cookies gesetzt werden können. Auch alle Angaben, die Sie auf dieser Seite eingegeben, werden bei unbounce gespeichert.

Wir erhalten wir von unbounce eine anonyme Auswertung der Aktivitäten auf unseren via unbounce realisierten Webseiten.

Auf unseren unbounce Webseiten bieten wir Formulare an, mit denen Sie uns Daten übermitteln und mit uns kommunizieren können. Zum Datenschutz bei Formularen lesen Sie bitte Punkt 5.

Weitere Informationen zu unbounce und dem Datenschutz bei unbounce finden Sie hier: https://unbounce.com/privacy/

3.1.1 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a und f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse beruht darauf, Ihnen die Nutzung unserer Dienste zu ermöglichen.

3.1.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um Ihnen unsere Webseite zur anbieten zu können.

3.1.3 Dauer der Datenspeicherung

Ist der Zweck der Datenverarbeitung erfüllt und keine gesetzlichen, behördlichen oder vertraglichen Fristen zur Aufbewahrung stehen einer Löschung entgegen, werden die Daten gelöscht.

3.1.4 Beseitigungsmöglichkeiten durch die betroffene Person

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Sofern Sie Fragen zum Datenschutz haben oder Ihre Rechte wahrnehmen möchten, kontaktieren Sie uns der E-Mail-Adresse info@conego.de.

4. Einsatz von Cookies

4.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Dienste verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die bei der Verwendung unserer Dienste auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie liegen auf Ihrer Festplatte und sind dem von Ihnen jeweils verwendeten Browser zugeordnet. Wir setzen sie ein, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung unserer Dienste zu analysieren. Durch Cookies können verschiedene Daten übermittelt werden. Beispiele:

  • Häufigkeit der Besuche
  • Ob Sie ein Formular ausgefüllt haben
  • Welche Funktionen der Dienste Sie verwendet haben

4.2 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten durch Cookies, die nicht allein der Funktionalität unserer Dienste dienen, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung für Cookies, die allein der Funktionalität dienen, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO.

4.3 Zweck der Datenverarbeitung

Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus sowie einer komfortablen Nutzung unserer Dienste als auch aus Gründen der Auswertung der Systemsicherheit -und Stabilität. Die Datenverarbeitung findet zudem statt, um eine statistische Auswertung der Dienstnutzung zu ermöglichen.

4.4 Dauer der Datenspeicherung

Die Dauer der Speicherung des Cookies hängt von der Art des Cookies ab. „Transiente Cookies” werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dies passiert automatisch. „Persistente Cookies“ werden nach Ablauf einer bestimmten Zeit automatisiert gelöscht. Diese Zeit kann sich je Cookie unterscheiden.

4.5 Beseitigungsmöglichkeit durch die betroffene Person

Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Einwilligung in die Datenverarbeitung durch Cookies, die nicht allein der Funktionalität der Dienste dienen, zu widerrufen. Cookies setzen wir zudem erst, nachdem Sie dem auf unserer Website zugestimmt haben. In den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers können Sie Cookies zudem jederzeit löschen oder sie treffen Einstellungen im Browser, die das Setzen von Cookies grundsätzlich unterbinden.

5. Registrierung als Hotspot Host

5.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie sich als Hotspot Host bei uns via Formular registrieren, verarbeiten wir zunächst folgende Daten:

  • Name
  • Adresse (inkl. Etage)
  • E-Mail
  • Internet/Wifi verfügbar
  • Fenster verfügbar
  • Balkon verfügbar

Im weiteren Registrierungsprozess verarbeiten wir, wenn Sie als Hotspot Host geeignet sind:

  • Telefonnummer
  • Bankdaten
  • IBAN
  • Name des Kontoinhabers
  • Name der Bank

5.2 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Alle Daten, die Sie im Rahmen der Registrierung bereitstellen erteilen Sie freiwillig. Eine Speicherung dieser Daten beruht entsprechend auf der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO (Einwilligung).

5.3 Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten diese Daten, um Ihre Eignung als Hotspot Host im Rahmen des Registrierungsprozesses zu verifizieren und um mit Ihnen als qualifiziertem Hotspot Host zu Belangen des Hotspot Hostings (Abrechnung, Fehlerbehebung etc.) kommunizieren zu können.

5.4 Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden nur solange gespeichert wie es der Registrierungsprozess erfordert oder ein vertragliches Verhältnis zwischen Ihnen als Hotspot Host und Conego besteht, es sei denn, gesetzliche Vorschriften stehen einer Löschung entgegen.

5.5 Beseitigungsmöglichkeit durch die betroffene Person

Die Datenverarbeitung ist zwingend erforderlich, um Ihre Eignung als Hotspot Host verifizieren zu können und mit Ihnen als Conego Hotspot Host kommunizieren zu können. Deswegen kann auf diese nicht verzichtet werden. Eine Beseitigungsmöglichkeit gibt es daher nicht.

6. Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zu ändern.

Stand: April 2021